Ein Rollator ist ein sehr nützliches Hilfsmittel in verschiedenen Bereichen

Viele ältere Menschen möchten gerne in den eigenen vier Wänden gehen, zum Einkaufen gehen oder einen Spaziergang machen. Durch den Rollator kann sich jeder leichter und auch eigenständiger fortbewegen. Die Rollatoren gehören nicht ohne Grund zu den wichtigsten Hilfsmitteln für Senioren. Die cleveren Helfer im Alltag sind nicht nur für Senioren gefragt, sondern auch jüngere Menschen benötigen oft eine nützliche Gehhilfe durch Einschränkungen bei Unfällen oder durch Krankheiten. 

Was ist für den Rollator zu beachten?

Wichtig bei dem Kauf ist, dass nicht jeder Rollator gleich ist. Es werden viele unterschiedliche Typen gefunden, welche den verschiedenen Bedürfnissen gerecht werden. Der Preis richtet sich dann immer nach Modell und Ausführung. Jeder Interessent sollte gründlich überlegen, wofür der Rollator genutzt werden soll und was der eigene Geldbeutel ermöglicht. Wichtig ist zunächst, ob die Modelle draußen oder nur drinnen genutzt werden. Es gibt klappbare Modelle, welche in dem Auto transportiert werden. Besonders leichte Modelle schonen die Kräfte der Nutzer und schmale Modelle eignen sich auch für Bahn und Bus. Die sehr leichten Modelle wiegen nur etwa fünf bis acht Kilogramm und sie bestehen aus Stahlrohr, Kunststoff oder aus Aluminium. Der Transport der leichten Modelle ist einfach möglich und der Kraftaufwand dabei ist minimal. Mit leichten Modellen können die Treppen und Bordsteinkanten einfach überwunden werden.

Wichtige Informationen für die Rollatoren

Faltbare Modelle werden auch als klappbare Rollatoren bezeichnet und so werden die Modelle bei Nichtbenutzung sehr platzsparend und einfach verstaut. Im gefalteten Zustand können einige Modelle selbst stehen und oft gibt es die integrierte Faltsicherung. Der Rollator für den Außenbereich ist geeignet für die Spaziergänge bei Schotterwegen, Kopfsteinpflaster, Wiesen, Waldwegen und in der Natur. Die Modelle bieten spezielle Reifen und die größeren Räder sind für das unwegsame Gelände bestens geeignet. Die Modelle für den Wohnbereich sind etwas schmaler gebaut und durch die kleineren Räder sind die Modelle deutlich wendiger. Die Türen sollten am besten vermessen werden, damit der richtige Rollator für den Innenraum gefunden wird. Besonders wichtig für eine Gehhilfe ist, dass diese sich an die Körpergröße anpassen lässt. Auch für schwere Personen oder sehr große Personen gibt es deshalb entsprechende Modelle. Jeder sollte zuvor überlegen, welcher Gehwagenbenötigt wird. Gerade die richtige Bereifung ist abhängig von der Nutzung. Für die Rollatoren wird dann jede Menge Zubehör gefunden und so beispielsweise für die Einkäufe die Stofftaschen oder der zusätzliche Korb. Eine Gehstockhalterung kann vorhanden sein, falls manche Wege ohne Rollator gegangen werden. Für die Sicherheit ist dann wichtig, dass die Bremsen ohne große Druckausübung und leicht bedient werden können.